Veranstaltungen, Termine, Aktuelles

Gabriele Kirch-Thinnes neue Chefärztin der Frauenklinik am SHG-Klinikum Merzig

Die erfahrene Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe folgt auf Dr. Peter Sammel, der die Funktion seit 2012 ausgeübt hatte und zur Jahreswende in den Ruhestand ging. SHG-Geschäftsführer Bernd Mege dankte Sammel für die geleistete Arbeit und wünschte seiner Nachfolgerin eine gute Hand und viel Erfolg.

Gabriele Kirch-Thinnes ist 57 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Medizin hatte sie in Antwerpen und in Berlin studiert, bevor sie 1989 im damaligen Kreiskrankenhaus Merzig als Ärztin im Praktikum ihre Berufslaufbahn begann und dort zur Weiterbildung in die Gynäkologie übernommen wurde. Von 1998 bis 2007 war sie in der Knappschaftsklinik Püttlingen tätig, wo sie sich in der Urogynäkologie und Beckenbodenchirurgie sowie in zur Therapie der Harninkontinenz spezialisierte. Gabriele Kirch-Thinnes ist Mitglied der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und seit 2012 zertifiziert mit einer Kontinenzberatungsstelle.

Mit der neuen Chefärztin verbinden sich auch die Planungen zur Errichtung eines Beckenbodenzentrums in Kooperation mit der Urologie der SHG-Kliniken Völklingen, der chirurgischen Abteilung sowie der Gastroenterologie und der neurologischen Abteilung. Darüber hinaus sollen die über die Jahre hin stabilen Geburtenzahlen im Klinikum gehalten und gesteigert werden. Mit freiberuflichen Hebammen, der guten Kooperation mit der Kinderklinik Saarlouis und der medizinisch hochqualifizierten Besetzung sind dafür gute Voraussetzungen gegeben.

Die Frauenklinik am Klinikum Merzig ist als Hauptabteilung mit 15 vollstationären Betten im Landeskrankenhausplan verzeichnet.

Jährlich werden in der Abteilung rund 1700 Patientinnen stationär und ambulant behandelt und 900 Operationen durchgeführt.

2017 wurden in den Kreißsälen des Klinikums 556 Kinder geboren.

Die Abteilung bietet das gesamte Spektrum moderner Gynäkologie und Geburtshilfe an. Das umfasst die Diagnostik und Therapie gut- und bösartiger Erkrankungen des weiblichen Genitals und der Brust. Als Geburtsklinik verbindet sie einen hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind mit Wohnortnähe und familiärer Atmosphäre.

Weitere Informationen unter www.mzg.shg-kliniken.de